Wolfertz übernimmt Vertrieb von ALEC BRADLEY CIGARS in Deutschland

Die Wolfertz GmbH vertreibt ab Juli Zigarren von ALEC BRADLEY in Deutschland. Los geht es mit der neuen Linie Black Market.

Black Market

Seit 1996 ist Alan Rubin unter dem Motto „Life Is Good“ im Zigarrenbusiness tätig. Seine Firma benannte er, der Familientradition folgend, nach seinen beiden Söhnen Alec und Bradley.

Das Ende des Zigarrenbooms in den USA überstand ALEC BRADLEY mit der Produktion aromatisierter Zigarren. Seit gut zehn Jahren konzentriert sich die Firma nun aber komplett auf den Markt der Premiumzigarren. Viele Linien der US-Marke wurden in Zusammenarbeit mit dem renommierten Zigarrenexperten Hendrik „Henke“ Kelner entwickelt. Den Ritterschlag erhielt ALEC BRADLEY im letzten Jahr, als die Prensado Churchill vom amerikanischen Magazin „Cigar Aficionado“ zur Zigarre des Jahres 2011 gewählt wurde.

Thorsten Wolfertz lernte Alan Rubin auf der letztjährigen Inter-tabac kennen. Er war sofort von den Zigarren und der kompromisslosen Einstellung zur Qualität begeistert. „Ich war von Anfang an ein Fan von ALEC BRADLEY. Alan ist ein leidenschaftlicher Zigarrenaficionado, der mit unglaublicher Innovationskraft und Bedacht seine Serien kreiiert“, so Thorsten über die ersten Erfahrungen mit dem „Boutique-Brand“ aus Florida.

Black Market macht den Anfang

Die neueste Kreation aus dem Haus ALEC BRADLEY wird in der bekannten Zigarrenmanufaktur „Tabacos de Oriente“ in Danlí (Honduras) handgefertigt. Schon die Mischung ist außergewöhnlich. Tabake aus insgesamt 4 Ländern vereinigt der Blend. Die Einlage kommt aus Panama und Honduras. Das Umblatt aus Sumatra. Aus Nicaragua stammt schließlich das dunkelbraune, ölig glänzende Deckblatt. Die Einlage aus Panama sorgt im Blend für eine angenehme, dezente Süße. Bestimmt wird der Rauchgenuss von Kaffee- und Kakaoaromen, die sich mit vollmundigem Rauch verbinden. Die Black Market ist anfangs mild. Stärke und Würze nehmen jedoch jedoch kontinuierlich zu. Die leichte Süße ist bis zum letzten Drittel präsent und wird dann von Schokoladen- und Röstnoten begleitet. Insgesamt ist die Black Market eine mittelkräftige Zigarre mit ansprechender Aromenfülle.

Die Zigarre besticht jedoch nicht nur durch ihre Qualitäten beim Rauchgenuss. Schon der Blick auf die ungewöhnliche Aufmachung der Zigarrenkisten sorgt im Geschäft für Freude! „Das Design der Kisten ist wirklich neu und erleichtert es dem Händler, mit dem Kunden ins Gespräch zu kommen“, so Thorsten Wolfertz zu den Vorteilen der Zigarre für den Einzelhandel. Auch der breite Ring hebt die Zigarre von der Konkurrenz ab. Bei der Black Market stimmt einfach das Gesamtpaket, welches Aficionados Freude vom Kauferlebnis bis zum Rauchgenuss garantiert! Dem steht auch der Preis nicht im Weg – mit einer Spanne von 6 bis 7 Euro bleibt Thorsten seinem Motto treu: „Hervorragende Zigarren zu ausgezeichneten Preisen!“

Die vier Formate der Black Market sind ab sofort im gut sortierten Tabakfachhandel zu finden!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.